Ich bin geboren und aufgewachsen bei Füssen. 2011 schloss ich mein Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg im Fach Szenische Regie mit dem Diplom ab. Anschließend folgten verschiedene Projekte in der Werbung, der Fotografie und Stoffentwicklungen für Spielfilme.
Meine Arbeiten wurden u.a. mit dem Tassilopreis der Süddeutschen Zeitung, dem Studio Hamburg Nachwuchspreis, dem Prädikat „Wertvoll“ der Filmbewertungsstelle Wiesbaden und dem ProSieben-Sat.1-Primetime-Preis ausgezeichnet. Mein Langfilm Regie-Debüt feierte 2016 in der Dienstags-Primetime auf Sat.1 Premiere (Quote mit 2,56 Mio Zuschauern über Senderdurchschnitt). Es war das erste Projekt des ProSieben-Sat.1-Primtime Preises, das auf Sat.1 ausgestrahlt wurde.

Ich brenne für Geschichten, die mich berühren, aber gleichzeitig meinen Intellekt fordern: Unterhaltungskino mit Anspruch. Hier darf es eine Komödie sein, die mich wirklich zum lachen bringt, oder ein seriöses Drama, das mich aber auch gut unterhält. Ich arbeite dabei am liebsten an Filmen, die mir eine neue Welt zeigen. Ich denke, dass gerade durch den Transfer eines zwischenmenschlichen Dramas in einen nicht-alltäglichen oder überhöhten Kontext Geschichten entstehen, die universell funktionieren und uns als Menschen verbinden.

 

Filmographie (Auswahl)

2018

  • Writer’s Room zu Thriller-Serie / Produktion: Handwritten Pictures

2017

  • Kino-Thriller „Janus“, Co-Buch mit Marcus Staender / Produktion: Handwritten Pictures
  • TV-Komödie für Sat.1, Co-Buch mit Regina Dietl / Produktion: all-in Production
  • Exposé für den Historien-TV-Dreiteiler „Warten auf Antwort“ nach der Autobiographie von Margret Bechler / Produktion: Loopfilm

2016

  • TV-Film „Was kostet die Liebe – Ein Großstadtmärchen“für Sat.1, Regie und Co-Buch / Produktion: UFA Fiction
  • Entwicklung einer TV-Komödie für Sat.1, Co-Buch mit Regina Dietl / Produktion: Wiedemann & Berg Television
  • Exposé für TV-Historiendrama „Der Kinderkreuzzug“, Co-Buch mit Regina Dietl / Produktion: UFA Fiction

2012-2015

  • „Seitensprung“, 45 Sekunden, Kino-Spot / Kunde: Reischmann
  • „Gesicht im Spiegel“, 45 Sekunden, Socialspot / Kunde: PZN
    Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis des SPOTLIGHT Festivals

2012

  • „Lichtjahre”, 25 Minuten, Filmakademie Baden-Württemberg, Diplomfilm Auszeichnungen u.a. „Best Short Runner-up“ beim Oscar-Qualifyer Palms Springs Int. ShortFest / „Best International Short“ IVY Studentfilmfestival / „Best Short“ Tokyo Int. Studentenfilmfestival / „Bester Kurzfilm“ Studio Hamburg Nachwuchspreis

 

Auszeichungen (Auswahl)

  • ProSieben-Sat.1-Primetime-Preis 2014
  • „Best Short Runner-up“ Palms Springs Int. ShortFest
  • „Best International Short“ IVY Studentfilmfestival
  • „Best Short“ Tokyo Int. Studentenfilmfestival
  • „Bester Kurzfilm“ Studio Hamburg Nachwuchspreis
  • Prädikat Wertvoll